Bevorstehende internationale Wettkämpfe:

 

World Games in Birmingham 2022

https://twg2022.com/sports/ju-jitsu/

 

https://sjv.ch/leistungssport/aktuelles

 

https://www.youtube.com/c/JuJitsuInternationalFederation/featured


Budo in Schnottwil:

  • Ju-Jitsu / Budo
  • Selbstverteidigung (Taktik, Strategie, Anatomie, Körperdynamik, Recht und Erste Hilfe)

Wir trainieren Ju-Jitsu mit starker Anlehnung an das ursprüngliche Kodokan Judo von Jigoro Kano.  

 

Seiryoku zenyo:

Optimaler Einsatz der Kraft.

 

Jita Kyoei:

Miteinander zum Wohle aller.

 

Wir versuchen diese Grundsätze des Judo-Gründers, Jigoro Kano, zu leben. 

 

Wir trainieren nach aktuellem Wissensstand und richten uns nach dem BASPO, sowie J+S und "Cool und Clean".

 

Die Kaizen-Methode aus der Wirtschaft, hilft uns den Verein schlank und fortschrittlich zu führen. 

Wir sind ein kleiner Verein, aber dafür achten wir besonders auf einen hohen Qualitäts-Standart. 

 

Judo oder Ju-Jitsu? 

Für uns eindeutig Ju-Jitsu! Die beiden Sportarten sind aber 100% kompatibel und ergänzen sich optimal. Es gibt Diskussionen darüber, ob Judo für die Selbstverteidigung geeignet ist. Wir sind der Meinung: Ja, absolut! Allerdings werden in einem reinen Judo-Training die wichtigen Aspekte wie die Verhältnismässigkeit, die Rechtmässigkeit, die Taktik und Strategie, das Training mit Waffen und das Verhalten gegen mehrere Angreifer kaum tiefgreifend geübt, weil im Judo mehr Wert auf die korrekte, perfekte Ausführung der Würfe (und weiterer Judo-Techniken) gelegt werden muss. Diesen erwähnten Aspekten kann im Ju-Jitsu-Training entsprechend Platz anberaumt werden. Wir trainieren dies auf sportliche Art und Weise, um die Techniken in verhältnismässiger, altersentsprechender und rechtmässiger Art anzuwenden. 

Unser Stil im Kaizen basiert zu ca. 80 % auf Judo-Techniken, da man mit diesen Techniken kompromisslos und ehrlich Randori betreiben kann. Wir erhalten ehrliche Feedbacks, ob die Techniken funktionieren oder nicht. Es gibt kein: "Im Ernstfall würde ich...". Wir scheuen uns auch nicht Randori gegen Judokas, Kickboxer Karateka und Exponenten anderer Stile zu machen. Da wir uns auf die wesentlichen Techniken der verschiedenen Stile konzentrieren und diese regelmässig trainieren, rechnen wir uns gute Chancen aus, es unseren Gegenspielern entsprechend schwer zu machen. Unsere Stärke liegt in der Vielseitigkeit und im Training der Übergänge (Schlag/Block/Wurf/Kontrolle und Übergänge Stand Boden Stand).

Wir haben ein weniger grosses Gokyo (Wurf-Stoffprogramm) als Judokas. Allerdings wird bei uns ab Blau-/Braungurt vermehrt Wert darauf gelegt, sämtliche Würfe zumindest zu kennen. Wir wenden Würfe aber auch in Anwendung, als Antwort auf einen Angriff etwelcher Art, an. Dazu verwenden wir verschiedene Angriffs-Szenarien, mit Waffen, Schlägen, Kicks und Angriffe durch mehrere Gegner.

Damit diese Angriffe wirksam und effizient sind, müssen wir diese Angriffstechniken auch entsprechend trainieren. Dazu üben wir Atemi (Karate, Boxen, Silat, Kendo, HEMA, Escrima, Jeet kune do, etc.) aus verschiedenen Stilen.  

Dabei werden die Kinder im Team StartUp in spielerischer Weise auf die Auseinandersetzung dieses ernsthaften Themas vorbereitet. Das Team Selection übt in den Methoden Duo System, Fighting, Taiso, Randori, Uchi komi und Tandoku renshu. 

 

Bei uns kommt weder Sport, noch Spiel noch Kunst zu kurz! Die Stimmung in den Trainings ist heiter und wir legen Wert auf einen freundlichen Umgangston.



Wir sind Mitglied in folgenden Verbänden:

  • Schweizerischer Judo und Ju-Jitsu Verband SJV (www.sjv.ch)
  • Kantonalbernischer Judo und Ju-Jitsu Verband KBJV (www.kbjv.ch)
  • J+S-Leiter-Zertifizierung (www.jugendundsport.ch/internet/js/de/home/jujitsu/uebersicht.html)
Wir sympathisieren mit folgendem Verband:
  • SVHEKK Schweizerischer Verband für Historische Europäische Kampfkünste (http://swiss-hema.ch/de)